Stadtjugendfeuerwehr

2481577868a2ca8c6143b9fc6b52f47fHeute Morgen regnete es wieder einmal, dennoch kamen wir heute relativ pünktlich zum Frühstück. Danach fing das Völkerballturnier an. Doch schieden wir leider in der Vorrunde aus. Den restlichen Tag hatten die meisten von uns Freizeit, bis auf diejenigen, die die neue Lieferung von Holzhackschnitzeln im Zeltdorf verteilen mussten, um die matschigen Wege trocken zu legen. Obwohl einige arbeiteten, wurden sie, teilweise ungewollt, in eine Wasserschlacht mit einbezogen. Danach durfte man dann duschen gehen. Am Abend gab es "Schlag die Lagerleitung" in diesem Spiel versuchten sechs, von den Jugendfeuerwehren ausgesuchten, Jugendfeuerwehrmitglieder die Lagerleitung in verschiedenen Aufgaben zu besiegen, was sehr witzig und geistreich war. Zwischendrin wurde es echt knapp, aber dann siegte doch die Jugendfeuerwehr mit 12:9. Danach gingen wir alle sehr erschöpft von der Arbeit ins Bett.

Am durchnässten 4. Tag haben wieder mal alle verschlafen (wer kann in den Ferien schon um 7 Uhr aufstehen??). Da es starke Regengüsse gab, wurden die Völkerball-Spiele gegen das Tischtennis-Turnier getauscht. Die Kameraden, die nicht an den Spielen teilnahmen, retteten das Lager von dem Absaufen. Dazu wurden spontan über 80m3 Holzhackschnitzel geliefert und im Lager verteilt, damit die Wege wieder begehbar wurden. Also schuftete ein Großteil der Kameraden, während der Rest mehr oder weniger erfolgreich Tischtennis spielte.

in Neustadt am Rübenberge

Am vergangenen Samstag, den 2. August brachen fünf Jugendfeuerwehren aus Barsinghausen mit 53 Kinder und Jugendlichen und ihren 20 Betreuern in Richtung Neustadt auf, um dort am diesjährigen Regionszeltlager teilzunehmen. Vom 2. bis 9. August zelten die Teilnehmer der Feuerwehren aus Egestorf und der Bördedörfer, die sich aus Bantorf, Hohenbostel, Winninghausen und Wichtringhausen zusammensetzen, rund um der KGS in Neustadt. Eine Menge Programm erwartet den Feuerwehrnachwuchs. Darunter fallen ein Orientierungsmarsch, wie Sportspiele, einer Talentshow und weitere spannende Sachen.
In den kommenden Tagen werden die Kinder und Jugendlichen hier selbst über das Erlebte schreiben. Wir sind gespannt.

 

 

Am Morgen, des regnerischen dritten Tages, waren wir alle sehr müde. Trotzdem traten wir nach einem sehr nahrhaften Frühstück zu einem Volleyball- und Wikingerschachtunier an. Aufgrund des Wetters musste die Wettkampfleitung die Planung umorganisieren. Das war ein Chaos. Leider flogen wir in der zweiten Runde durch eine, für uns, unvorteilhafte Entscheidung des Schiedsrichters aus dem Turnier. Danach aßen wir zu Mittag. Den Rest des Tages verbrachten wir mit Wasserschlachten bzw. im Schwimmbad. Nach dem Abendessen, freuen wir uns jetzt auf das Finale des Supertalents und den "Schlag die Lagerleitung" Vorentscheid. Wir hoffen, dass wir eine ruhige Nacht haben...!

Arved - Jugendfeuerwehr Winninghausen
Luca - Jugendfeuerwehr Winninghausen
Daniel - Jugendfeuerwehr Egestorf
Jan Christoph - Jugendfeuerwehr Egestorf

Am Morgen des 02.08. trafen wir uns an unseren Feuerwehrhäusern und fuhren dann gemeinsam nach Neustadt wo wir sofort unsere Zelte aufsuchten bzw. aufbauten. Natürlich herrschte Zucht und Ordnung auf dem Platz. - Wers glaubt - Wir nahmen unsere Sachen aus dem Anhänger und bezogen unsere Feldbetten. Danach mussten wir uns erstmal abkühlen und bauten dazu auch kleine Swimmingpools auf. Nachdem die Jüngeren von uns die Betreuer geärgert hatten, wurden sie dort sehr schnell rein befördert. Mittags grillten wir unter uns und am Abend gab es Abendbrot in der Mensa von der KGS Neustadt. Davor sind wir zu der Eröffnung auf den großen Sportplatz gegangen die dieses Mal, glücklicher Weise, ziemlich kurz gehalten wurde. Den Rest des Tages haben wir unter Freunden verbracht und uns ein bisschen vorbereitet auf die schweren und anstrengenden Tagesmärsche, Aufgaben und Sportspielen.

Luca - Jugendfeuerwehr Winninghausen
Daniel - Jugendfeuerwehr Egestorf
Jan-Christoph - Jugendfeuerwehr Egestorf

Unterkategorien

Die Stadtjugendfeuerwehr hat seit dem Jahr 2014 eine eigene Hüpfburg, in Form eines Feuerwehrautos. Sie misst 3,6 m x 5,6 m und bietet Spielspaß für sechs bis zehn Kinder im Alter von vier bis 14 Jahre.

c13eb077951808b21b7ee762c07e63af317316be810497f462077e08b7d06559

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hier klicken für weitere Informationen.