Mit diesem Motto hat die Jugendfeuerwehr Barsinghausen an diesem Wochenende ihr jetzt schon traditionelles Übernachten im Feuerwehrhaus gemacht. Auch in diesem Jahr standen wieder viele Aktionen rund um das Thema Feuerwehr, Freizeit und Kameradschaft auf dem Plan. Unter der Leitung von den beiden Cheforganisatoren Marcel Pfadler und Thomas Juhl wurden unter anderem Fahrzeug- und Gerätekunde, verschiedene Ausbildungseinheiten und Praxisübungen absolviert, sowie Freizeitaktivitäten unternommen.


Nachdem sich die Kinder und Jugendlichen sowie die Betreuer und Helfer die Feldbetten aufgebaut und ihre Schlafsachen eingerichtet hatten, wurden die Fahrzeuge und Gerätschaften geprüft und ausgebildet.
Danach ging es weiter mit der ersten Übung, eine Gartenhütte mit zwei vermissten Personen ist nach einer Grillparty in Flammen auf gegangen, so hieß das Stichwort. Hier mussten die Kinder und Jugendlichen einen Löschangriff aufbauen und die zwei vermissten Personen retten. Gasflaschen die an der Hütte standen wurden in Sicherheit gebracht und gekühlt. Nach der Rettung der Personen wurde der Simulierte Brand gelöscht.
Nachdem die Fahrzeuge wieder Einsatzbereit gemacht worden sind, folgte das gemeinsame Mittagessen. Es gab selbst gemachtes Pulledchicken mit Krautsalat.


Nach der Stärkung, gab es eine Ausbildungseinheit mit dem Thema „Heben von Lasten“. Aber die nächste Übung ließ nicht lange auf sich warten, In einem Örtlichen Gasumfüllwerk war ein Feuer ausgebrochen, sowie eine Person eingeklemmt. An der Übungsstelle eingetroffen verschafften sich der Einsatzleiter und die jeweiligen Fahrzeugführer einen Überblick des Übung Szenarios. Daraufhin wurden zwei Abschnitte gebildet. Im ersten Abschnitt mussten die Kinder eine Person unter einer Palette mit Gasflaschen befreien. Im zweiten Abschnitt wurden die Kinder und Jugendlichen gefordert eine Lagerhalle wo ein Feuer ausgebrochen war, nach vermissten Personen zu durchsuchen und anschließend die Brandbekämpfung zu übernehmen.


Nach der Übung war schon wieder Abendbrotzeit sowie Freizeit im Feuerwehrhaus angesagt.
Nun folgte eine weitere Übung, in einem Wohnhaus soll ein Feuer im Keller ausgebrochen sein. Auch hier wurde ein Löschangriff aufgebaut. Schwierigkeit der Übung war, dass das Gebäude nur über einem schmalen Patt weg erreicht werden könnte, somit mussten die Jugendfeuerwehrmitglieder eine 80m lange Schlauchleitung bis zum Gebäude legen um somit die Brandbekämpfung einzuleiten. Aber auch diese Aufgabe wurde souverän gemeistert.
Anschließend ging es wieder in das Feuerwehrhaus, nun konnte sich bei leckerem Stockbrot am Lagerfeuer unterhalten werden, Spiele gespielt werden, oder sich einfach nur ausgeruht werden.
Um 22:30 Uhr war dann Nachtruhe angesagt. Denn Sonntag gegen sieben Uhr war die Nacht vorbei. Eine weitere Übung musste absolviert werden. Ein Holzhaufen ist in Brand geraten. Mehrere Trupps wurden zur Brandbekämpfung eingesetzt, eine Wasserversorgung wurde aufgebaut und der Schauplatz des Geschehens wurde ausgeleuchtet.


Nach dem einrücken, ging es dann langsam zum Aufräumen. Anschließend wurde gemeinsam gefrühstückt und ein Ereignisreiches Übernachten ging zu Ende.
Bei allen Übungen wurden die Nachwuchskräfte von den aktiven Kameraden tatkräftig unterstützt und mit Hilfestellungen begleitet. Somit konnten die Kinder und Jugendlichen einiges lernen.
12 Kinder und Jugendliche und nochmal genauso viele Betreuer und Helfer waren glücklich und zufrieden aber natürlich erschöpft. Ein Dank geht an alle Unterstützer und Helfer, sowie an die Küchencrew.


Berich: Philipp Lattmann, FF-Barsinghausen

Bilder: Jasmin Köllenberger, FF-Barsinghausen

  • 2017_uebernachtung_feuerwehrhaus_barsinghausen_1
  • 2017_uebernachtung_feuerwehrhaus_barsinghausen_2
  • 2017_uebernachtung_feuerwehrhaus_barsinghausen_3
  • 2017_uebernachtung_feuerwehrhaus_barsinghausen_4
  • 2017_uebernachtung_feuerwehrhaus_barsinghausen_5
  • 2017_uebernachtung_feuerwehrhaus_barsinghausen_6
  • 2017_uebernachtung_feuerwehrhaus_barsinghausen_7
  • 2017_uebernachtung_feuerwehrhaus_barsinghausen_8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hier klicken für weitere Informationen.
Weitere Informationen Ok